Der zweite Tag der Skifahrt

Der zweite Tag der Skifahrt

An unserem zweiten Tag in Saalbach-Hinterglemm brachen die mittlerweile neu aufgeteilten  Skigruppen zu einem neuen erlebnisreichen Skitag auf. Einige Anfängergruppen benutzen heute zum ersten Mal eine Gondel, um zu einer 1740 Meter  hohen blauen Skipiste zu gelangen. Nach einigen Slalom- und Kurvenübungen schafften es die  meisten bereits sichere Kurven zu fahren, was ein großer Erfolg für die Skineulinge war, obwohl  ein frei laufender Hund der Gruppe in die Quere kam. Doch es gab auch einige leicht Verletzte, die  nach den doch schwierigen Übungen von der „Hausmutter“ Frau Seul abgeholt wurden oder den  Bus zu unserer Jugendherberge etwas früher nahmen. Die bereits sehr erfahrenen Skifahrer*innen fuhren viele rote und teilweise schwarze Pisten.  Zudem durfte eine Zehner-Gruppe alleine zu unserer Jugendherberge durch den Tiefschnee  fahren, wo es einige lustige Zusammenstöße gab.  Am Nachmittag gab es die Möglichkeit für uns, in Dreiergruppen mit dem Bus in die Stadt zu  fahren. Dort haben wir uns einige Süßigkeiten und Souvenirs gekauft.  Gegen halb Acht begann der Spiele-, Sing- und Tanzabend, wo wir neue Erfahrungen sammeln  konnten. In der Turnhalle haben wir den Disco-Fox Tanz gelernt und unsere neuen Fähigkeiten im  Paartanz bewiesen. Außerdem konnten wir unsere Verbindungen zwischen den Parallelklassen bei  Gesellschaftsspielen und Lieder singen verstärken.  Nach diesem anstrengenden und aufregenden Abend ließen wir den Tag in unseren Zimmern  gemütlich ausklingen.  (8b Julia, Alwina und Elisabeth)