Basingstoker Ring 3, 53879 Euskirchen
02251 148630
sekretariat@mseu.de

25 heures à Paris

25 heures à Paris

Vendredi, le 7 février 2020

Um 7 Uhr morgens versammelten wir, die Französischkurse der EF und Q1, uns voller Erwartungen mit Frau Adam, Frau Neumann und Frau Rasche im Foyer. Sechs Stunden Busfahrt vergingen wie im Flug und schon standen wir um 14 Uhr im Zentrum von Paris. Dort hatten wir eine halbe Stunde Zeit uns selbstständig zu orientieren, bis wir in der Jugendherberge Bureau des voyages de la jeunesse im Viertel Montmartre unsere Zimmer beziehen konnten. Gemeinsam fuhren wir mit der Metro zum Hôtel de ville (Rathaus) und gingen von dort zu Notre Dame. Die Kathedrale war nach dem großen Brand umzingelt von einer Baustelle, weshalb man nicht viel sehen konnte. Weiter ging es über die Seine zum Louvre, was das erste Highlight des Tages war. Es wurden viele Bilder im Licht der Abendsonne gemacht und anschließend waren wir auf uns alleine gestellt. Viele von uns gingen über die Champs-Élysées, die berühmteste Straße von Paris. Von Louis Vuitton bis zum Disney-Store war dort alles vertreten. In den kleinen Seitenstraßen fanden wir die klassischen Cafés. Gemeinsamer Treffpunkt war le Palais de Chaillot, welcher sich gegenüber vom Eiffelturm befand. Um 22 Uhr hatten wir die perfekte Sicht auf das Blinken des angestrahlten Wahrzeichens von Paris. Im Anschluss gingen wir noch am Arc de Triomphe vorbei, um dann mit der Metro zum Hostel zu fahren. Nach langem Fußweg (bis zu 18 km) fielen wir alle müde ins Bett.

Samedi, le 8 février 2020

Am Morgen gab es ein typisch französisches Frühstück: Kaffee aus Müslischalen (un bol), Baguette und Müsli. Danach haben wir uns Richtung Montmartre aufgemacht und sind an einigen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbeigekommen. Nachdem wir das Moulin Rouge sahen, sind wir weiter zu der berühmten Basilika Sacré-Cœur gegangen. Dort hatten wir dann etwas Zeit zur freien Verfügung, um die Gegend zu erkunden, in die Souvenirläden zu gehen, etwas zu essen oder einfach nur umher zu bummeln. Später haben wir uns wieder an dem großen Platz vor der Basilika getroffen, von wo aus man einen wunderschönen Blick über Paris genießen kann. Dann war unser kleiner Ausflug in die Ville d‘Amour leider auch schon fast vorbei. Wir sind noch gemeinsam zum Bus gelaufen und dann zurück nach Euskirchen gefahren.

Anna, Anna-Sophie, Jana, Lena, Peter und Tessa aus der Q1