Marienschule Euskirchen - Zukunft mit Geschichte

Basingstoker Ring 3 - 53879 Euskirchen - Tel.: 02251-148630 – Fax: 02251-148631 - www.mseu.de – sekretariat@mseu.de

03/2018 vom 17.09.2018

Newsletter

Grußwort des Schulleiters

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

liebe Freunde der Marienschule!

 

 

Vor Ihnen liegt der dritte Newsletter der Marienschule, der über vergangene Ereignisse im Schulleben berichtet und auf kommende aufmerksam macht. In meinem Schreiben zu Beginn des Schuljahres an alle Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern habe ich bereits einen kurzen Rückblick gehalten, auf Veränderungen und Ereignisse im Schuljahr hingewiesen und über anstehende Entscheidungen informiert.

Heute darf ich mein Grußwort mit einer kurzen Rückschau auf ein Ereignis beginnen, das am vergangenen Freitag stattfand: eine erfolgreiche, fröhliche Muggelkirmes!

 

Bei bestem Kirmeswetter konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern – wenn es deren Terminplan zuließ – an unterschiedlichen Aktionen und Angeboten ausprobieren, austoben und erfreuen! Viele strahlende, neugierige - auch staunende - Gesichter konnte man vor den vielen Ständen beobachten, sei es beispielsweise beim Schubkarren- oder Bobbycarrennen,  sei es an den Hüpfburgen oder dem „Pullriding“ oder beim Kistenstapeln, gesichert durch die Feuerwehr Euskirchen mit dem Leiterwagen.

Auch wenn die Höhe des Erlöses - der Bedürftigen in Euskirchen und zwei weiteren Projekten zu Gute kommt - erst in den nächsten Tagen feststeht, die Muggelkirmes war ein voller Erfolg und so wundert es nicht, dass nicht nur ein Fünftklässler leise die Frage stellte: „Machen wir das jetzt jedes Jahr?“

 

Ein besonderer Dank gilt, stellvertretend für die vielen Helferinnen und Helfer, Herrn Ammel, der die Umsetzung einer Idee aus der letzten Projektwoche 2017 vorantrieb und verantwortlich mitorganisierte.

 

Für das weitere Schuljahr wünsche ich weiterhin viel Freude und Erfolg – beim Lernen, bei den Arbeiten, Klausuren und Prüfungen und den weiteren Festivitäten des Jubiläums!

 

Ihr

 

Jürgen Antwerpen

 

 

 

 

 

Ankündigung der nächsten/letzten Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

 

Das Festjahr zum 150. Bestehen unserer Marienschule setzt sich nun nach den Sommerferien fort und wird Mitte November in einem Festakt seinen feierlichen Abschluss finden.

 

Gerne möchten wir Sie auf die Veranstaltungen im Rahmen unseres 150jährigen Schuljubiläums aufmerksam machen.

 

In der letzten Woche, am Freitag, dem 14.9.18, muggelten“ unsere Schülerinnen und Schüler sowie Angehörige und Freunde auf der schuleigenen Muggelkirmes um Spiel, Sport und Spaß. Sämtliche Einnahmen wurden für einen guten Zweck gespendet.

 

Am 22.9.2018 ab 17.00 Uhr findet das von langer Hand über viele (sämtliche modernen wie althergebrachten) „Kanäle“ kommunizierte Ehemaligen-Treffen statt, zu dem sich bereits über 1000 Gäste angekündigt haben. Es wird sicherlich ein tolles Wiedersehen alter Bekannter und Freunde mit genügend Zeit für Gespräche in lockerer Atmosphäre.

 

Weiter geht es am 26.9.2018 mit der Jubiläumsfeier „20 Jahre Russisch an der Marienschule“. Die Gäste erwartet ein buntes Programm mit literarischen und musikalischen Beiträgen sowie Eindrücken von den Austauschfahrten nach Russland. Als besonderer Gast wird der Autor Peter Struben Auszüge aus der aktualisierten Neuauflage seines Buchs „Kostroma. Schönheit vor dem Spiegel“ vortragen. Die Veranstaltung findet im Literaturraum (Neubau, 1. OG) statt, der Eintritt ist frei.

 

Das Wochenende 16./17.11. stellt einen Höhepunkt unseres Festjahres dar.

 

In der Jubiläumsrevue am 15.11.2018 um 19 Uhr lassen sämtliche Ensembles unserer Schule sowie Solisten musikalisch, tänzerisch und theatralisch die vergangenen 150 Jahre „Revue“- passieren. Weitere Vorstellungstermine sind am 22. und 23.11. zur gleichen Zeit.

 

Am 16.11.2018 präsentiert sich der Jubiläumschor mit der Latin Jazz Mass von Martin Völlinger in der Kirche St. Matthias. Dieser generationenübergreifende Projektchor vereint derzeitige sowie ehemalige Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen, Kollegen und Freunde der Marienschule und zeigt nach einem halben Jahr gemeinsamen Probens sein Können in einer feierlich mitreißenden, musikalischen Messe.

 

Nach einem Sektempfang in der Marienschule schließt sich um 19 Uhr der Festakt in der Aula an. U.a. wird Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann die Festrede zum Thema „Bildung als Provokation“ halten.

 

 

Schulwallfahrt der Marienschule zur Bruder Klaus-Kapelle in Wachendorf

Am 1. September machten sich gut vierzig Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums Marienschule auf den Weg zur Bruder Klaus-Kapelle in Wachendorf. Die 2007 von dem Schweizer Architekten Peter Zumthor errichtete Kapelle ist ein kunsthistorisch herausragendes Beispiel für modernen Sakralbau.

An verschiedenen Stationen hielten die Wallfahrer inne, um durch Impulse, Gebete und Gesänge den Weg zur Kapelle zu einem echten geistlichen Erlebnis werden zu lassen.

„Warum machst du dich an einem Samstag auf den Weg?“ „Mit wem bist du unterwegs?“ „Wo hast du Gott schon einmal gespürt?“ „Was gibt mir Halt?“ – Diesen und anderen Fragen gingen die Wallfahrer nach. Im Rosenkranzgebet empfahlen sie die Schule Maria, der Namensgeberin der Marienschule, an.

Begleitet wurde die Wallfahrt von Pfarrer Tobias Schwaderlapp, Diözesanjugendseelsorger im Erzbistum Köln, der am Ende des Weges mit den Teilnehmern an der Kapelle die Heilige Messe unter freiem Himmel feierte.

Nach der geistigen Stärkung gab es zum Abschluss ein uriges Picknick, zu dem alle etwas beigesteuert hatten.

 

Alle Wallfahrer waren begeistert von der körperlichen sowie geistig-geistlichen Herausforderung und fragten schon vor dem Erreichen der Kapelle nach einer Wiederholung im kommenden Jahr.

 

 

Unser Jubiläumsjahr – die letzten Feiern beginnen mit dem großen Ehemaligentreffen

Am Samstag, 22.9.2018 um 16.00 Uhr ist es nun in unserem Jubiläumsjahr so weit: Eine sehr große Anzahl ehemaliger Marienschülerinnen und -schüler haben sich zu unserem ersten Ehemaligentreffen aller Abiturjahrgänge angemeldet.

Wir haben uns riesig darüber gefreut, wie viele gerne, auch aus größeren Entfernungen, zu diesem Treffen kommen wollen. Nicht weniger überrascht waren wir über das große Interesse auch älterer Abiturjahrgänge, die hoffentlich auch alle am Samstag dabei sein können.

Neben kleinen Präsentationen aus dem heutigen Schulleben wird es genügend Gelegenheiten geben, sich mit seinen ehemaligen Mitschülerinnen und -schülern zu unterhalten und das Wiedersehen zu feiern.

In der Mensa haben wir eine Erinnerungsecke aufgebaut, in der Fotos, Zeitungsartikel u. a., die uns Ehemalige zur Verfügung gestellt haben, zu sehen sind. Zusätzlich kann man aus einem Zusammenschnitt der Jahrbücher der letzten Jahrzehnte das vergangene Schulleben Revue passieren lassen.

In der Mensa bietet unser Schulcaterer Herr Tögel während des gesamten Abends kleinere Gerichte an. Eine große Gruppe von Schülern und Schülerinnen und ein Team aus Ehemaligen werden für die Bewirtung mit Getränken sorgen.

Eine Bitte bleibt für alle Gäste: Beachten Sie die knappe Anzahl an Parkplätzen an der Schule und planen Sie andere Parkmöglichkeiten ein.

Wir freuen uns auf den 22.9. und sind natürlich auch gespannt auf dieses große Treffen.

Programm siehe unten

Das Vorbereitungsteam S.Krauße-Ismar

 

 

 

 

 

Ehemaligentreffen am 22.9.2018

Programm

 

ab 14 Uhr

 

 

ab 15:30 Uhr

16 Uhr

16:15 – 17 Uhr

 

17 Uhr

18 Uhr

18:30 Uhr

18:30 – 21 Uhr

ab 22 Uhr

 

Offenes Beachvolleyballspiel auf der Beachsportanlage

(Anmeldungen / Rückfragen bitte an Herrn Binder: stell.schulleiter@mseu.de)

Kaffee und Kuchen (Mensa)

Begrüßungsworte des Schulleiters Herrn Antwerpen (Aula)

Präsentationen des Schulfilms, Auftritte der Tanz-AG und des Duos „Röser-Bönsch“ (Aula)

Führungen durch die Schule (Start im Foyer)

Treffen der einzelnen Abiturjahrgänge

Essen in der Mensa (Essensausgabe erfolgt durch Bons)

Live-Musik mit der Blue Mary Big Band (Aula)

Jubiläumsdisko

 

 

Team der Marienschule beim Bundescup Russisch erfolgreich

 

Für Christine Nagel und Rabea Skrippek (Q 2) hat sich die weite Anreise zum Bergstadt-Gymnasium in Lüdenscheid auf jeden Fall gelohnt: In der dortigen Regionalrunde des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ belegten sie den 4. Platz und konnten sich über eine Urkunde und Sachpreise, darunter Gutscheine eines Elektromarkts, freuen. Beide Marienschülerinnen genossen aber auch den ungezwungenen Austausch mit Jugendlichen aus anderen Schulen, die ebenfalls ein großes Interesse am Russischen haben.

 

Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum den Bundescup „Spielend Russisch lernen“. Die Marienschule ist von Anfang an ununterbrochen dabei und war schon mehrfach Gastgeber einer Regionalen Runde.

 

„Der Bundescup fördert ein tieferes Verständnis für die russische Kultur und schlägt Brücken zwischen beiden Ländern. Gerade in Zeiten politischer Spannungen macht das Mut, denn es zeigt, dass junge Menschen ohne Ressentiments ganz unbefangen und leicht Meilensteine für die deutsch-russische Verständigung setzen können“, betont Martin Hoffmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums e.V. Dass Russisch Spaß macht, erfahren die Sprachspieler beim Würfeln. Und alle gemeinsam wetteifern um den Einzug ins Finale.

 

„GAZPROM Germania fördert den Bundescup „Spielend Russisch lernen” seit elf Jahren. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei nicht nur eine Fremdsprache kennen, sondern erfahren auch mehr über Russland, seine Menschen, seine Kultur und seine Geschichte. Mit unserem Engagement setzen wir uns für mehr gegenseitiges Verständnis und für den kulturellen Austausch ein, sagt Zoia Smirnova, Leiterin Sponsoring der GAZPROM Germania GmbH.

 


Das Deutsch-Russische Forum e.V. führt den Wettbewerb gemeinsam mit der russischen Stiftung „Fond Russkij Mir“, in Kooperation mit der Globus-Stiftung, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH, dem Goethe-Institut Russland, dem Deutschen Russischlehrerverband e.V. und dem Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V. durch. Das Projekt wird gefördert von der GAZPROM Germania GmbH, dem Cornelsen-Verlag sowie Lernidee Erlebnisreisen GmbH.

 

 

 

 


Neues von unserer Homepage

Artikelbild

Soccernight 2018 – wieder ein Erfolg!

Auch die 8. Soccernight hat nichts von ihrem Reiz verlo […]

Weiterlesen »
Artikelbild

Die Marienschule beim Bonn-Marathon

Unter dem Motto „MSE läuft!“ nahmen am vergangenen Sonn […]

Weiterlesen »
Artikelbild

Schulgottesdienst mit Kollekte für die Euskirchener Tafel

Unter dem Motto „Die Kunst des Verzeihens“ fand am 22. […]

Weiterlesen »

Weitere Artikel finden Sie auf unserer Homepage

Termine

Quo Vadis

Vortrag in der Aula, dann Marktplatz (18 Uhr)

21. September

 

Ehemaligentreffen

22. September

 

Jubiläumsfeier 20 Jahre Russisch an der MSE, Literaturraum im Neubau (18 Uhr)

26. September

 

Aufführung Literaturkurs "Ich schenk dir mein Geheimnis" (19 Uhr)

29. September

Weitere Termine finden Sie auf unserer Homepage
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie den Newsletter der Marienschule Euskirchen abonniert haben. Klicken Sie hier um Ihre Einstellungen zu ändern.