Deutsch

Deutsch

Die Fachschaft Deutsch bietet den Schülerinnen und Schülern einen fundierten und methodisch abwechslungsreichen Fachunterricht. Darüber hinaus ermöglichen wir ihnen die Teilnahme an unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Wettbewerben. Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Lesefreude unserer Schülerinnen und Schüler zu wecken und zu erhalten und sowohl ihre Schreibfähigkeit als auch einen angemessenen mündlichen Sprachgebrauch zu fördern.

 

Lernmittel

In der Sekundarstufe I arbeiten wir mit der neuen Ausgabe des Lehrwerks „Deutschbuch“ aus dem Cornelsen-Verlag. Dies ist ein integriertes Sprach- und Lesebuch, das alle Lernbereiche des Deutschunterrichts abdeckt, nämlich Sprechen – Zuhören – Schreiben, Nachdenken über Sprache, Lesen – Umgang mit Texten und Medien, Arbeitstechniken und Methoden. Außerdem gibt es in jedem Band einen Überblick über das Orientierungswissen.

 

Individuelles Lernen

a) Förderstunde Deutsch in Klasse 5

Individuelle Förderung gewinnt auch im Deutschunterricht immer mehr an Bedeutung. Im Rahmen der Förderstunde werden den Schülerinnen und Schülern Übungsangebote zu verschiedenen zentralen Bereichen des Deutschunterrichts zur Verfügung gestellt. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt dabei auf der Rechtschreibung. Die Materialien ermöglichen ein punktgenaues individuelles Fördern, und zwar nicht nur eine Behebung individueller Schwächen, sondern auch eine leistungsgerechte Förderung besonders begabter Schüler. Da die Kinder in dieser Stunde selbstständig arbeiten – in ihrem eigenen Rhythmus und in einer frei gewählten Sozialform – erweitern sie nebenbei ihre Planungs- und Handlungskompetenz und haben auch noch Spaß beim Lernen.

 

b) Das Fach Deutsch im Förderprogramm der Klassen 7 und 8

Auch das anschließende Förderkonzept für die Jahrgangsstufen 7 und 8 gewährleistet eine individuelle Förderung im Fach Deutsch: In kleinen Gruppen können Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf im Rahmen von wöchentlich zwei Förderstunden individuelle Lücken in diesem Kernfach schließen. Mit dem Ziel einer möglichst passgenauen Förderung arbeiten die Fach- und die Förderlehrer dabei eng zusammen. Den Schülerinnen und Schülern stehen vielfältige Materialien zur Verfügung, beispielsweise zu den Bereichen Grammatik, Zeichensetzung oder Ausdruck. Parallel zu den Förderstunden finden Projektstunden im Fach Deutsch statt. Mit diesem Angebot sollen leistungsstärkere Schüler in ihren besonderen fachlichen Interessen gefordert werden. Stellvertretend sei das Projektangebot „Jugend schreibt“ genannt.

 

Bildungspartner NRW Bibliothek und Schule: Die Kooperation der Marienschule mit der Stadtbibliothek Euskirchen

Büchereiführungen

Für alle fünften Klassen bieten die Bibliothekarinnen kostenlose Führungen durch die Stadtbibliothek an, damit die Kinder deren Angebot kennenlernen, erfahren, wie die Medien geordnet sind und wie die Ausleihe funktioniert.

 

Bibliothekstag

Schon seit ein paar Jahren findet, ebenfalls für unsere Fünftklässler, ein Bibliothekstag in den Räumen der Stadtbibliothek statt. Dabei gibt es zwei Programmbausteine: Den Buchknackerquiz – ein Wettspiel, bei dem es darum geht, mit Hilfe von im Katalog ausfindig gemachten Sachbüchern Antworten auf Quizfragen zu finden – und eine Vorleserunde, in der Passagen aus Kinder- und Jugendbüchern vorgetragen werden. Zwischendurch können sich die Kinder an einem von Eltern gestifteten Büfett stärken.

 

Sommer-Lese-Club

Alljährlich bietet die Stadtbibliothek auch den Marienschülern die Teilnahme am Sommer-Lese-Club an. Dabei geht es darum, über die Sommerferien mindestens drei Bücher auszuleihen und zu lesen. Wer dies schafft, bekommt eine Urkunde und darf an einer Abschlussfete am Schillerstein teilnehmen.

Bild Bibliothekstag 2013

Recherchetraining für die Facharbeit

Hierbei handelt es sich um ein Angebot der Stadtbibliothek für unsere Oberstufenschüler, die eine Facharbeit verfassen müssen. Bei diesem Pilotprojekt, das im Januar 2009 startete, werden alle Aspekte der Literaturrecherche, die die Schüler für ihre Facharbeit brauchen, angesprochen. Dazu gehört die thematische Suche in Bibliothekskatalogen und anderen Quellen ebenso wie Checklisten zur Bewertung von Büchern und Aufsätzen sowie Einschätzung von Internetquellen. Ab dem Schuljahr 2014/15 wird das Recherchetraining in der Stadtbibliothek zu den Bausteinen des Projekts „Methodentage“ in der Oberstufe gehören.

 

 

Projekte und Wettbewerbe

Der Vorlesewettbewerb

Traditionell nehmen die Marienschüler im sechsten Schuljahr an diesem vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich durchgeführten Wettbewerb teil. Im Vordergrund steht dabei weniger der Wettkampfcharakter, sondern vielmehr der unbefangene Umgang mit Büchern und die Begegnung mit Geschichten und Abenteuern. Nachdem in allen sechsten Klassen während einer Unterrichtsreihe „Rund ums Buch“ jeweils zwei Vorlesesieger ermittelt worden sind, kommen diese beim großen Schulentscheid im Advent in der Schulbücherei zusammen. Eine Jury, bestehend aus Deutschlehrer(inne)n, hat dann die reizvolle, aber schwierige Aufgabe, einen Schulsieger zu ermitteln, der im folgenden Frühjahr unsere Schule auf regionaler Ebene vertritt. In einer ersten Runde tragen die Kinder eine vorbereitete Passage aus einem selbst gewählten Jugendbuch vor. Dabei kommt es darauf an, die Zuhörer wirklich zu erreichen und für das vorgestellte Buch zu interessieren. In einem zweiten Durchgang folgt das Vorlesen eines Überraschungstextes. Auch hierbei ist nicht nur eine sichere Lesetechnik, sondern auch die Fähigkeit zur Textgestaltung wichtig. Alle Klassensieger erhalten als Dankeschön für ihr Engagement nicht nur eine Urkunde, sondern auch einen vom Förderverein finanzierten Bücherscheck.Bild Klassensieger  Vorlesewettbewerb

 

Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

Die Marienschule ist eine Europaschule. Wir sind uns dessen bewusst, wie wichtig es ist, Brücken zu bauen, den eigenen Radius zu erweitern und sich mit der Zukunft unseres Kontinents zu beschäftigen. Da sich das Europäische Haus um viele osteuropäische Staaten vergrößert hat, lohnt es sich besonders, die kulturelle Vielfalt unsrer östlichen Nachbarn kennenzulernen. Der fächerübergreifende Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ bietet dafür Jahr für Jahr vielseitige Anregungen und unterschiedliche Projekte für Schüler aller Jahrgangsstufen. Die Schülerinnen und Schüler der 5 b erstellten 2009 in den Fächern Deutsch und Kunst gemeinsam ein Märchenprojekt, wobei sie sich schwerpunktmäßig mit dem unheimlichen Reich der Hexe Baba Jaga, in das die schöne Heldin Wassilissa gerät, beschäftigten. 2012 errang die 5 b einen Landessiegerpreis mit ihrem fächerverbindenden Drachenprojekt, das wiederum auf der Grundlage eines russischen Märchens entstand. Auch 2014 erhielt die 5 b einen Landessiegerpreis für ihren Wettbewerbsbeitrag im Projekt „Mein geheimer Garten“, der wegen der gelungenen Integration von Gedichten in ein Gartenmodell besonders gewürdigt wurde.

 

Euregio-Schüler-Literaturpreis

Dieses Projekt lädt Jugendliche aus der Euregio Maas – Rhein zum Lesen literarischer Texte zeitgenössischer französisch-, niederländisch- und deutschsprachiger Autoren ein. Die teilnehmenden Oberstufenschüler besuchen Autorenlesungen und wählen jährlich einen Literaturpreisträger. So wurde im Schuljahr 2011/12 literaturinteressierten Marienschülern die Teilnahme an diesem grenzüberschreitenden Projekt im Rahmen eines Oberstufenkurses ermöglicht.

 

d) Wettbewerb „Jugend debattiert“

Seit dem Schuljahr 2010/2011 nimmt die Marienschule Euskirchen erfolgreich am Wettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Im Rahmen des Unterrichtsthemas „Rhetorik“ lernen die Schülerinnen und Schüler, ohne Moderator eine sachliche Debatte zu führen. Dabei stärken sie ihre kommunikativen Fähigkeiten, verbessern ihre (politische) Urteilsbildung und erhalten Sicherheit im Auftreten, die ihnen bei Diskussionen, mündlichen Prüfungen und Bewerbungsgesprächen nützlich sein kann. Die Gewinner des schulinternen Wettbewerbs nehmen am Regionalwettbewerb teil, bei dem als Preis ein mehrtägiges Seminar und die Teilnahme am Landeswettbewerb winkt.

 

Projekt „Jugend schreibt“ – Schüler schreiben für die F.A.Z.

Das Projekt „Jugend schreibt“ bietet journalistisch interessierten Schülerinnen und   Schülern der Oberstufe die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Medium Zeitung auseinanderzusetzen. Seit dem Schuljahr 2011/2012 nimmt die Marienschule an diesem Projekt, das in Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung durchgeführt wird, teil. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft wird neben der Lesekompetenz besonders die Schreibkompetenz der Jugendlichen gefördert, indem sie Reportagen für die wöchentlich in der F.A.Z. erscheinende Projektseite „Jugend schreibt“ verfassen. Von den Marienschülern sind bereits drei Texte in der F.A.Z. erschienen. Näheres dazu unter der Rubrik Arbeitsgemeinschaften

 

Projekt „Kirchenzeitung in der Schule“

Erstmalig im Schuljahr 2013/2014 hat die Marienschule an diesem medien- und religionspädagogischen Projekt mit einer 6. Klasse im Rahmen des Deutschunterrichts teilgenommen. Für dieses Projekt hat die Klasse 6c eine Reportage bzw. eine Seite zum Thema „Wie lebt man in einem Altenheim“ verfasst, die in der Kirchenzeitung des Erzbistums Köln erschienen ist.

Das Projekt „Kirchenzeitung in der Schule“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Erprobungsstufe.

 

g) Der Welttag des Buches

Jedes Jahr im April nehmen Fünftklässler an Aktionen zum Welttag des Buches teil, den der Buchhandel feiert. In einer Euskirchener Buchhandlung erfahren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über die Geschichte des Buchs und nehmen an einer Abenteuer-Schnitzeljagd teil, bei der jede Klasse einen Buchpreis gewinnt. Darüber hinaus bekommt jedes Kind ein Exemplar des Buchs „Ich schenk Dir eine Geschichte“ kostenlos überreicht.Bild Welttag des Buches