150 Jahre Marienschule – Jubiläumsrevue

120 Mitwirkende präsentieren Musik, Tanz und Theater

Euskirchen. Die Unterzeichnete beehrt sich ergebenst anzuzeigen, daß mit Genehmigung der königlichen Regierung unter ihrer Leitung eine höhere Töchterschule hierselbst demnächst eröffnet werden wird. Die Vorsteherin, Johanna Küpper.

Ach, das waren noch Zeiten, da man ergebenst anzuzeigen sich beehrte, statt die Welt ungefragt per Twitter zu behelligen. 150 Jahre sind seit dieser bescheidenen Anzeige vom 29.10.1868 in der Euskirchener Zeitung vergangen. Die „höhere Töchterschule“ allerdings sollte eine echte Erfolgsstory werden; heute kennt man sie als „Gymnasium Marienschule Euskirchen“.

Doch so wie sich seit Frau Küppers Anzeige die Welt verändert hat, hat sich auch die Schule verändert. Was also läge näher, als diese bewegte (Schul-) Zeit in einer Revue wieder aufscheinen zu lassen? Rund 120 Mitwirkende wandern am 16. und 24. November noch einmal durch 150 Jahre Geschichte. Dabei werden Schlaglichter einzelne prägende Jahrzehnte besonders beleuchten.

Unter der Leitung von Jan Philipp Röser, Michael und Barbara Luke, Teresa Köhlert und Jürgen Bönsch gibt es jede Menge Musik aus unterschiedlichsten Epochen zu hören, dazu Tänze, Texte und Sketche. Alle Ensembles der Marienschule sind beteiligt um – selbstverständlich live – die letzten 150 Jahre buchstäblich Revue passieren zu lassen.

Die große Jubiläumsrevue zu 150 Jahren Marienschule Euskirchen steigt am Freitag, dem 16.11.2018, und am Samstag, dem 24.11.2018, jeweils ab 19.00 Uhr in der Aula der Marienschule. Karten (6/4 €) gibt es im Sekretariat der Marienschule und an der Abendkasse.

Autor: Thorsten Gehrmann

Teilen auf...