Fremdsprachenabend und 15 Jahre bilingualer Zweig

In der voll besetzten Aula erlebten die Zuschauer einen wahrhaft „bunten“ Abend der Fremdsprachen, der im ersten Teil die Vielfalt des Fremdsprachenunterrichts am Gymnasium Marienschule zeigte und im zweiten Teil dem 15jährigen Jubiläum des bilingualen Zweigs gewidmet war.

Die Ehrengäste hatten die Einladung gern angenommen und ließen sich von dem abwechslungsreichen Abend begeistern: Unser Bürgermeister Herr Dr. Friedel, der bereits vor 15 Jahren bei der Einführung des bilingualen Zweigs mitgewirkt hatte, sowie der erste Beigeordnete Herr Winckler waren der Einladung gefolgt, ebenso Herr LRSD Dr. Pulm, Fachdezernent der Bezirksregierung Köln. Der ehemalige Leiter der Marienschule Herr Dr. Schmitt, der in seiner Amtszeit den bilingualen Zweig eingeführt hatte, konnte miterleben, was aus seiner Initiative geworden ist. Außerdem waren Vertreter des Fördervereins, die Schulpflegschaftsvorsitzenden und auch einige Bili-Pioniere, Ehemalige des ersten bilingualen Abiturjahrgangs, anwesend.

Das vielseitige, unterhaltsame und anspruchsvolle Programm, durch das im ersten Teil die beiden Moderatoren Tiago di Matteo und Marcel Teixeira gut gelaunt und charmant führten, umfasste Sketche, Gedichte, Lieder, einen russischen Rap, kreative Schreibbeiträge und szenische Darstellungen in Französisch, Englisch, Russisch und Spanisch.

Alle Jahrgangsstufen waren vertreten, sogar die Q2, die gerade noch zwei Tage vor der Veranstaltung ihre letzte Abiturklausur geschrieben hatten und sich jetzt auf die mündlichen Prüfungen vorbereiten.

Im Anschluss an einen Line Dance, der für Stimmung sorgte, begrüßten die Sechstklässler eines Französischkurses das Publikum mit dem Lied „Bienvenue“. Der folgende Kurzfilm, der an den Projekttagen entstanden war, gab einen kurzweiligen Einblick in die Fremd- und Muttersprachen, die an der Marienschule gesprochen werden.

Mit ihrem englischen Sketch „The Travel Agency“ sorgten drei Sechstklässler für einige Lacher. Der Spanischkurs der Jahrgangsstufe 8 brachte mit dem Bildgedicht „La playa“ Urlaubsstimmung in die Aula, wohingegen Schüler der Russischkurse der Q 1 und Q 2 die Zuschauer mit der mehrstimmigen, gefühlvollen Komposition „Kon´“ in die Weiten Russlands entführte. Herzergreifend gespielt war die folgende französischsprachige Szene „Premier amour“ (Klasse 7). Für eher ernste Töne sorgten die Oberstufenschüler Felix Kempen und Leona Striewe mit ihren selbst verfassten literarischen Beiträgen, die ebenfalls an den Projekttagen entstanden waren. Sein enormes gesangliches Talent präsentierte Andreas Schlegel (Q 2) mit dem russischsprachigen Rap „Mama“. Der Spanisch-Kurs der Q 1 trat mit einem Liebesgedicht von Pablo Neruda auf. Einen Einblick in eines der Hauptwerke der russischen Literatur, den Versroman „Jewgeni Onegin“ des Nationaldichters Alexander S. Puschkin, gaben die Schülerinnen und Schüler des Russisch-Kurses der Q 1 den Zuschauern. Dabei wechselten sich unterhaltsame Spielszenen mit stimmungsvollen Rezitationen ab, wobei sich die Gäste vom eindrucksvollen Klang der russischen Literatursprache verzaubern ließen.

In der Pause gab es Köstlichkeiten aus den verschiedenen Ländern: Doorstoppers, Scones, Carrot Cake u.v.a.m. aus Großbritannien, Crêpes, Mousse au Chocolat, Macarons etc. aus Frankreich, russische Piroggen, Vorspeisen und allerlei süßes Gebäck sowie spanische Tortilla, Chorizo und Manchego-Käse. Die Latein-Fachschaft hatte einen zweisprachigen Getränkestand auf die Beine gestellt.

Drei bilinguale Abiturientinnen, Jana Hübner, Meike Behr und Hannah Neumann, führten zweisprachig durch das Programm des folgenden Teils, der ganz dem Jubiläum des bilingualen Zweigs galt.

Beginnend mit dem englischsprachigen Klassiker schlechthin traten die Hexen aus Shakespeares Macbeth auf mit einem Auszug aus der kürzlich aufgeführten Inszenierung der Theater-AG der Marienschule, hier jetzt in Originalsprache mit Leona Striewe, Antonia Heitmann, Tobias Zell und Laetitia Paez Niezgoda, die später auch eine selbst geschriebene short story präsentierte.

Mit dem Sketch „The Travel Agent“ brachten drei Neuntklässlerinnen typisch britischen Humor auf die Bühne. Der vokalpraktische Kurs der Q1 lockerte den Abend auf mit Hollywood-Film-Songs, die zu den Filmbeiträgen passten: In dem Dokumentarkurzfilm „Docutainment“ von J.P. Röser wurde die Arbeit im bilingualen Zweig in den verschiedenen Jahrgangsstufen von zwei Abiturientinnen kommentiert. Der Kurzfilm „Bilingual Pioneers“ von A. Diefenthal zeigte Ausschnitte aus zwei Theateraufführungen der ersten bilingualen Schülerinnen und Schüler in Klassen 5 und 7, in die dann aktuelle Interviews mit den z.T. anwesenden „Bili-Pionieren“ eingeblendet wurden.

Der letzte Filmbeitrag von Siebtklässler Yanis Kimelmann bereitete die Abschluss-Überraschung vor: Eine Riesen-Geburtstagstorte wurde hereingetragen, und der Abend endete mit der Verteilung der Torte an die Zuschauer.

A. Diefenthal

Fremdsprachenabend 5 Fremdsprachenabend 6 Fremdsprachenabend 4 Fremdsprachenabend 3 Fremdsprachenabend 2 Fremdsprachenabend 1

Fotos: C. Arndt, M. Kleinebreil, A. Diefenthal

Autor: Nicole Schuldt

Teilen auf...