Mary’s Voices auf der Chorbiennale in Aachen

Es war einer der spektakulärsten Auftritte in der Geschichte des Chors. Am Montag, 12. Juni, trat der Pop-Chor „Mary’s Voices“ der Marienschule Euskirchen bei der internationalen Chorbiennale in Aachen auf die Bühne. Die jungen Sängerinnen und Sänger des Gymnasiums gaben unter der Leitung vonBarbaraLuke mit vier weiteren Schulchören und einem Jazz-Ensemble des Konservatoriums Maastricht das Abschlusskonzert des Festivals. Stattgefunden hat das Schulchorprojekt an einem außergewöhnlichen Ort: dem Straßenbahndepot an der Talstraße. Einige Monate lang probten die jungen Chormitglieder in der Marienschule für ihren großen Auftritt.

„Wir singen beim Konzert in Aachen sowohl Titel alleine als auch mit allen anderen beteiligten Chören“, erläutert Leiterin BarbaraLuke. Teilweise standen 180 Sänger gemeinsam auf der Bühne. Die Chöre gaben Teile der berühmten Jazz-Messe von Martin Völlinger zum Besten – teilweise achtstimmig. „Ich bin sehr froh, dass einige neue Mittelstufenschüler mit dabei sind, die sich in kurzer Zeit super integriert haben, und daraus ein guter Chorklang entstanden ist“, freut sich die Musiklehrerin.

Das Ganze funktionierte gerade im Hinblick auf das Konzert in Aachen gut.Luke: „Ein konkreter Anreiz durch einen anstehenden Auftritt ist immer förderlich für die Proben. Kaum einer lernt Vokabeln, wenn kein Test geschrieben wird.“ Sie freute sich jedenfalls schon im Vorfeld riesig auf das außerschulische Konzerterlebnis.

Bei den Proben war auch ein ganz besonders Gast in der Marienschule anzutreffen: Rolf Schmitz-Malburg. Der Profimusiker kommt aus Aachen und lernte als Knabensopran im Domchor früh alle großen Oratorien und viele Facetten des A-cappella-Gesangs kennen. Nach Psychologie, Geschichte und Pädagogik studierte Schmitz-Malburg Gesang in den Niederlanden und arbeitete danach als Musikschulleiter und Konzertsänger. Seit 1989 ist er ständiger Gast im WDR-Rundfunkchor. 1993 stieg Schmitz-Malburg zum festen Ensemblemitglied auf. „Für uns ist das natürlich ein Höhepunkt, wenn ein solcher Experte mit uns probt“, so Barbara Luke.

Die „Latin Jazz Mass“  wird 2018 im Rahmen des Schuljubiläums als großangelegtes Projekt mit Kollegen, Eltern, Ehemaligen und „Mary’s voices“ auch in Euskirchen zu hören sein.

euskirchen mse aachen marys voices

T. Steinicke

Autor: Nicole Schuldt

Teilen auf...