3. Platz im Europawettbewerb

Schon zum zweiten Mal nahmen Schülerinnen und Schüler der Marienschule Euskirchen in ihrer Funktion als Europaschule am europäischen Wettbewerb teil und schon zum zweiten Mal wurden Arbeiten mit einem Preis ausgezeichnet. In diesem Jahr ging der 3. Preis auf Ebene des Landes NRW an Laura Lübcke aus der Qualifikationsphase 2.

Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem großen Thema „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“. Über 85.000 Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichsten Altersklassen haben sich deutschlandweit mit vielfältigen  thematischen Schwerpunkten kreativ und engagiert auseinander gesetzt.

Der Zusatzkurs Sozialwissenschaften von Frau Gröger hat sich mit der Aufgabestellung „Mein Europa, dein Europa, unser Europa“ beschäftigt: „Wo ist Europa für Sie Traum und Hoffnung? Wo wird Europa für Sie im Alltag notwendig?“. Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich zunächst ganz grundlegend mit der Entstehung, den Strukturen, Problemen, Herausforderungen, aber auch Vorteilen der EU auseinandergesetzt hatten, bearbeitete jeder die vorgegebene Fragestellung kreativ und selbstständig: von Plakaten, über politische Reden, persönlichen Stellungnahmen, einem kleinem Film, bis hin zu einem Dialog zwischen Vater und Tochter über die Notwendigkeit der EU (Gewinnerbeitrag) war alles dabei. 5 Beiträge wurden eingesandt und Laura Lübcke konnte die Jury überzeugen. Herzlichen Glückwunsch!

Europa Laura Lübcke

Mein Europa, Dein Europa, Unser Europa

E. Gröger

Autor: Nicole Schuldt

Teilen auf...