AG Schulsanitätsdienst

Leitung: Herr Klose

Zielgruppe: ab Klasse 7

Ort: Sanitätsraum

Tage / Zeiten: Montag bis Freitag in den großen Pausen

Tagtäglich passieren sie, die kleinen und großen Schulunfälle. Der Schulsanitätsdienst ist in diesen Notfällen immer zur Stelle. Egal ob im Schulalltag, bei Sportveranstaltungen, Projekttagen oder Schulfesten, die Erstversorgung erfolgt schnell und kompetent.

Qualifizierte Schülerinnen und Schüler sorgen betreut durch speziell geschulte Lehrer für Sicherheit. Geregelt durch einen Dienstplan versorgen sie kleinere Beschwerden oder Verletzungen und stellen in größeren Notfällen die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher.

Der Schulsanitätsdienst in ein Gemeinschaftsprojekt der Marienschule und des Deutschen Roten Kreuzes. Das DRK ist dabei Träger der Erste-Hilfe-Ausbildungen für die Schülerinnen und Schüler und bietet für die Kooperationslehrer notwendige, regelmäßige Fortbildungen (z.B. Lehrberechtigungsverlängerungen) an.

Der Schulsanitätsdienst bietet …

… eine qualifizierte, kostenlose Ausbildung.
… regelmäßige Fortbildungen.
… die Möglichkeit, Gelerntes praktisch anzuwenden.
… die Chance, Menschen konkret zu helfen.
… Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die auch im Alltag außerhalb der Schule ein Leben lang wichtig sind und sogar Leben retten können.

Wer kann im Schulsanitätsdienst mitmachen?

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler …
… ab der 7. Klasse.
…, die bereit sind, zuverlässig im Team Verantwortung zu übernehmen.

Organisation

Wir treffen uns an einem festen Termin einmal wöchentlich für eine Schulstunde. Dabei stehen folgende Punkte auf der Tagesordnung:

  • Organisatorisches (Aufstellung und Überarbeitung von Dienstplänen, Überprüfung und Sichtung des Materials…)
  • Praktische Übungen von Maßnahmen der Ersten Hilfe und theoretische Vertiefungen
  • Reflexion der Einsätze

Autor: Thorsten Gehrmann

Teilen auf...